Virgil Abloh designt die G-Klasse neu

Nach großer Vorfreude, die durch ein paar Dutzend Fahrhandschuhe, die an Einflussreiche Personen geschickt wurden, noch gesteigert wurde, konnte die Welt diese Woche einen ersten Blick auf die vielleicht ehrgeizigste Zusammenarbeit von Virgil Abloh werfen: eine nagelneue G-Klasse in Originalgröße, welche in Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz realisiert wurde.

Für das konzeptionelle Designprojekt mit dem Titel „Projekt Geländewagen“ hat Abloh das G-Klasse-Modell als Kunstwerk nachgebildet, das zu einer maßstabsgetreuen Replik gemacht und über Sotheby’s Contemporary Curated für geschätzte 60.000 bis 80.000 US-Dollar versteigert wird.

Der Auktionsgewinner erhält außerdem exklusiven Kontakt zu Virgil Abloh und Gorden Wagener und der Erlös wird an eine Wohltätigkeitsorganisation geht, welche die Kunst unterstützt. Abloh und Wagener sind außerdem auch Ko-Kuratoren der Sotheby’s-Auktion, die am 2. Oktober stattfindet und bei der eine Reihe von Werken aus der Nachkriegszeit bis hin zur zeitgenössischen Kunst versteigert werden. Künstler wie Helen Frankenthaler, Kenneth Noland, Barkley L. Hendricks, Kerry James Marshall, Gerhard Richter, Richard Diebenkorn, Rush Asawa und viele anderen werden dort Vertreten sein.

Mercedes Benz x Virgil Abloh neue G-Klasse - Interior

© Mercedes Benz

Wie bei vielen Projekten von Abloh sind auch beim Design dieses neuen Autos viele Hommagen im Spiel. Zunächst einmal nehmen seine hyperstilisierten NASA-trifft-Wes-Anderson-Merkmale eindeutig eine Art Seite seines kreativen Verbündeten, des Künstlers Tom Sachs, ein. Darüber hinaus zwinkern die ausgefahrenen Scheinwerfer des Lastwagens dem Künstler KAWS deutlich zu. Aber es gibt einen weiteren Vergleichspunkt welcher unmöglich zu übersehen ist: die Tatsache, dass der Wagen aufgrund seiner niedrigen Federung und des abgerundeten Karosseriebausatzes in seiner Silhouette einem Kia Soul sehr ähnlich sieht.

Allerdings denke ich, dass niemand Abloh G-Klasse mit einem Kia Soul verwechseln wird. Aber der nach wie vor nicht unübersehbare Vergleich deutet auf eine klare weitere Inspirationsquelle von Abloh hin.

Was verbindet Virgil Abloh mit der Marke Mercedes-Benz?

Virgil Abloh: Meine ersten Erfahrungen mit Mercedes gehen, glaube ich, auf frühe Rap-Videos zurück; aus der Zeit, als ich als Kind außerhalb von Chicago aufgewachsen bin. Ich stelle mir einfach immer dieses Jay-Z-Musikvideo vor, in dem er in dieser G-Klasse zu sehen ist, und das hat meine Kultur wirklich geprägt. Mercedes-Benz war eine Marke, die ich stark mit Hip-Hop-Videos assoziiert habe, als ich jung war, und ich denke, das hat definitiv meine Wahrnehmung rund ums Auto geprägt und wurde zur Signifikanz meiner eigenen Kultur. Ich habe mich immer von Kombis inspirieren lassen, und sogar vom Mercedes MPV (Multi-Purpose Vehicle, dt. Kleinbus). Ich denke, dass dieses Cross-over oder dieser Zwischenraum wirklich interessant ist.

 

0 0 vote
Article Rating

Jesper

Tag Freunde! Ich heiße Jesper, bin 24 Jahre alt und studiere Digital Business. Ich wohne in einer kleinen Stadt in Bayern, in der ich auch studiere. Hier auf dem Blog versuche ich meine Interessen an Fashion und Lifestyle und die damit verbundenen Intentionen mit euch zu teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x