Nintendo beerdigt „Creators Program“

Spielehersteller Nintendo, gibt nun endlich ihr oft kritisiertes „Creators Program“ auf und erlaubt damit effektiv fast jedem das Streamen und hochladen von Let’s Plays zu Nintendo Spielen. Das Creators Programm startete 2015 und sollte jeden Streamer und jeden Let’s Player nur mit einer expliziten Erlaubnis erlauben und sogar 30~40% der Einnahmen durch Werbung einziehen. Nintendo wollte dabei alle Werbeeinnahmen der Twitch- und Youtubekanäle einziehen und dann den Rest, abzüglich ihren Teil, erst an die Content Creators zurück schicken. Was jedoch bei vielen sauer aufgestoßen ist.

Offensichtlich hat sich dieses Programm nicht ausgezahlt, Streamer und Youtube-Kanäle wollten anscheinend den Aufwand der Registrierung sowie die fehlenden Einnahmen oft nicht hinnehmen. So sank die Anzahl der Videos und Streams zu Nintendo Spielen rapide ab und damit auch die Aufmerksamkeit, vor allem beim jüngeren Publikum.

Deswegen zieht Nintendo jetzt die Reißleine und ersetzt das Creators Program nun mit neuen Richtlinien, die zwar immer noch beschränken, aber bei weitem nicht so restriktiv sind oder sogar Geld einfordern. Die Richtlinien bestehen jedoch größtenteils nur aus Klauseln die sowieso selbstverständlich sein sollten wie:

Es ist nicht euch nicht gestattet zu behaupten oder zu implizieren, dass eure Videos offiziell zu Nintendo gehören oder von Nintendo gesponsort werden.

oder

Ihr könnt für eure Inhalte nur Nintendo-Spielinhalte verwenden, die offiziell veröffentlicht wurden oder aus von Nintendo offiziell veröffentlichtem Werbematerial stammen (z. B. Produkt-Trailer oder Nintendo Directs).

Eddy

Hi, ich bin Eduard. Ich beschäftige mich mit Videospielen und leite das Forum kokoro-ko.de