fbpx

Fashion Recap: Die wichtigsten Trends 2019

Auch wenn das Jahr 2019 sich noch nicht ganz dem Ende geneigt hat, lassen sich schon Trends, Top-Produkte und Top-Marken nennen, die das Modejahr 2019 prägten und auch noch im Jahr 2020 gefragt sein werden. Die Online-Plattform Stylight hat aufstrebende und nachhaltige Modemarken und die gefragtesten Sneaker-Marken ermittelt und Trends zusammengestellt, welche die Modewelt auch 2020 noch beeinflussen werden. 

Auf Basis der gesammelten Daten in diesem Jahr hat das Stylight-Team das Shoppingverhalten seiner 12 Millionen monatlichen Nutzer im Zeitraum vom 1. Januar bis 15. Oktober 2019 untersucht und ermittelt, welche Brands in diesem Jahr einen wesentlichen Anstieg der Suchanfragen verzeichnen konnten und welches das meistgeklickte Produkt der jeweiligen Brand war. Bekanntlich lassen sich Trends daraus ableiten, auf die sich die jeweiligen Marken und Creative-Directors im nächsten Jahr vorbereiten werden.

Fashion Recap: Die wichtigsten Trends 2019

Der Kampf der Streetwear-Titanen

Es ist offiziell: 2019 war das Jahr, in dem der Streetstyle zum Mainstream wurde. Virgil Ablohs Marke Off-White hat es 2019 auf Platz 1 der meistgeklickten Marken in den USA, DE und FR geschafft, noch vor großen Marken wie Adidas, Nike, Michael Kors und Superdry. Ein Meilenstein auf den Virgil Abloh sichtlich stolz sein kann, denn schließlich wurde Off-White erst vor sechs Jahren gegründet. Obwohl von Streetwear überschattet, schafften es Luxus-Liebesmarken mit erschwinglichen Stücken wie Gucci, Versace und Michael Kors dennoch in die Top 5.

Fashion Recap: Die wichtigsten Trends 2019

Off-White, Nike & Alexander McQueen: Top-Sneaker-Marken 2019

Die Jahre in denen Senker nur zur Garderobe der Sportler gehörten sind vorbei. Mehr denn je sind Sneaker an der Spitze der Modeszene angekommen. Sie werden von uns nicht mehr nur zum lockeren Alltagslook getragen, sondern finden ihren Einsatz sogar zum Cocktail Kleid, zum Date Look und sind im Büro sowieso nicht mehr wegzudenken.

Dementsprechend haben Sneaker sich auch in diesem Jahr zum offiziellen Statussymbol etabliert und sind mit einem Durchschnittspreis von 249 Euro bei Frauen beziehungsweise 308 Euro bei Männern schon fast Luxusprodukte. Bemerkenswert wie viel man für Schuhe so ausgeben kann. Während bei den Damen Nike, Off-White, Alexander McQueen, Balenciaga und Golden Goose ganz vorn liegen, sind es bei den Männern Off-White, Nike, Alexander McQueen, Balenciaga und Adidas. Auch hier wird deutlich, dass sich die alten Hasen, Adidas und Nike, noch in den Top 5 halten können.

Laut Analysten ist die jüngere Generationen bereit, mehr und mehr für Schuhe auszugeben, da Turnschuhe zum neuen Statussymbol geworden sind. Natürlich sind sich die Marken bewusst: Die Preise sind gestiegen um die Nachfrage zu befriedigen und die Exklusivität voranzutreiben. Laut Foot Locker kostete der Air Jordan 1985 ursprünglich 85 Dollar; jetzt ist das Modell für 185 Dollar erhältlich, mit Sammlereditionen, die für über 100.000 Dollar verkauft wurden.

Welche Trends und Prints haben die Online-Shopper 2019 begeistert?

Mini und Maxi, 90er vs. 80er Jahre, Batik, Leoparden- und Schlangenprint! 2019 war ein Jahr der Gegensätze und Extreme, der Vintage-inspirierten Trends und der extravaganten Prints. Bei der Mode geht es immer darum, mutige Entscheidungen zu treffen, aber in diesem Jahr hat das Internet sie wirklich auf die nächste Stufe gehoben.

Während es bei Mänteln und Sonnenbrillen ruhig eine Nummer größer sein darf, waren Minikleider und Minitaschen gefragt. Maxi shield Sonnenbrillen à la Kris Jenner erreichten einen Spitzenwert von +386 Prozent mehr Klicks als im Vorjahr. Bei den aus den 90er Jahren inspirierten Trends wie die Bucket Hats, den Karo-Blazern, Haarreifen, Haarspangen und Schnürstiefeln wird sich laut Stylight im Jahr 2020 nur letzterer halten.

Was die Drucke und Muster angeht, so lag Batik 2019 mit einem Anstieg des Aufrufe von 196 Prozent weit vorn, gefolgt von Schlangenmustern (+89 Prozent), Leopardenmustern (+58 Prozent) und Pünktchen. Ob diese jedoch auch 2020 gefragt sein werden, wird sich zeigen.

Jesper

Tag Freunde! Ich heiße Jesper, bin 23 Jahre alt und studiere Medieninformatik im 2. Semester. Ich wohne in einer kleinen Stadt in Bayern, wo ich auch studiere. Hier auf dem Blog versuche ich meine Interessen an Fashion und Lifestyle und die damit verbundenen Intentionen mit euch zu teilen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei